Im Rahmen des Sommernachtstraumes haben wir auch die Gelegenheit bekommen zwei Produkte aus dem Hause BIOTURM zu testen. Ich war auch schon sehr gespannt darauf, da mir die Marke bis dahin gänzlich unbekannt war.

Das Unternehmen BIOTURM wurde 2002 von Martin Evers gegründet, mit Sitz in Westerwald. Der Name BIOTURM entstand durch den, auf dem Firmengelände stehenden, hostorischen Wasserturm.



Shampoo Glänzendes Haar


Der Duft gefällt mir sehr gut. Ich kann nicht genau beschreiben wonach es richt aber ich denke es ist eine Mischung aus Arganmandel und Olive. Die Konsistenz ist wie bei jeden anderen Shampoo auch. Es lässt sich sehr schön aufschäumen und man benötigt auch nur eine geringe Menge. Auch das Ausspühlen aus den Haaren geht recht fix und ohne Probleme. Als Pflege nutze ich immer im Anschluss noch eine Spülung, damit ich die Haare besser durchkämmen kann. Meine Haare fühlten sich nach dem Shampoo auch recht gut an, soweit ich dies im nassen Zustand beurteilen kann. Es hat mein Haar und die Kopfhaut sehr gut von Schmutz und anderen Rückständen befreit ohne irritieren oder austrocknend zu wirken.
Ich konnte jetzt nicht feststellen ob meine Haare mehr geglänzt haben oder nicht aber sonst hat mir das Shampoo sehr gut gefallen und ich kann es auch ohne vorbehalte weiter empfehlen. 
 
 
Body Butter Granatapfel


Nach dem abziehen der Schutzfolie, kam mir ein unheimlich starker Alkoholduft (der relativ weit vorne in der INCIs Liste steht – Trinkalkohol an siebter Stelle) entgegen. Dieser Verflog aber recht schnell. Leider kam dieser Duft bei jedem erneuten Öffnen mir entgegen. Der Granatapfelduft ist für mich nur ganz leicht und dezent wahrnehmbar, was ich doch recht schade finde, da ich die Frucht vom Duft her doch sehr gern habe.
Sie lies sich gut verteilen, nur leider musste man doch etwas länger reiben und schmieren bis der weiße Film komplett weg war. Dies war auch bei einer sehr geringen Menge der Fall und das mag ich so gar nicht. Ich möchte eine Körperpflege auftragen und gut ist. Ich habe keine Lust noch Minutenlang rum zuwischen, damit alles weg ist. Die enthaltenen 50g haben bei mir für knapp 5 Mal komplett eincremen gereicht, was schon nicht schlecht ist, nur finde ich den Preis von um die 5 € für 50g doch schon sehr teuer.
Die Bodybutter kann ich nur bedingt weiterempfehlen. Wem es nicht stört das sie recht weißelt und wer auch kein Problem mit dem Preis hat, der kann sie auf jeden Fall mal probieren. 

Kennt ihr die Marke Bioturm?
Wie denkt ihr über Naturkosmetik?


Sonnige Grüße 

 

BIOTURM – Naturkosmetik
Markiert in:            

7 Gedanken zu „BIOTURM – Naturkosmetik

  • 24. Juni 2015 um 13:02
    Permalink

    Über die Marke habe ich schon bei Andrina gelesen, das Shampoo klingt sehr interessant.
    Schade, dass die Bodylotion doch eher ein Flop ist – Alkohol ist für mich auch ein Inhaltsstoff, der nicht vorhanden sein sollte.

    Liebe Grüße,
    Annika

    Antworten
    • 25. September 2015 um 11:03
      Permalink

      Hey

      Ja, die Bodylotion ist so gar nicht mein Ding :/ Aber das Shampoo ist echt toll^^

      LG Franzy^^

      Antworten
  • 25. Juni 2015 um 6:48
    Permalink

    Schon witzig wie weit die Meinungen hier auseinander gehen xD Mein Shampoo war ja eher ein Witz als alles andere ^^ Empfehlen könnte ich das nur Leuten, die ich nicht mag ^^
    Liebe Grüße
    Andrina

    Antworten
    • 25. Juni 2015 um 11:03
      Permalink

      Hehe

      Wäre ja auch blöd wenn wir alle das selbe mögen würden 🙂
      Schade das du mi deinem Shampoo so gar nicht zufrieden warst. :/

      LG Franzy^^

      Antworten
  • 2. Juli 2015 um 10:06
    Permalink

    Hallo Süße,

    dieser Test steht mir noch bevor und macht mir bisschen Angst, da ich doch sehr empfindliche Haut habe und immer noch krankheitsbedingt mit Haarausfall zu kämpfen habe. Aber wie heißt es so schön die Mutigen nach vorn 😉 Danke für deinen tollen Einblick

    Liebe Grüße Sandra

    Antworten
    • 2. Juli 2015 um 11:04
      Permalink

      Huhu

      Ich drück dir die Sachen gut verträgst. Und dich nicht noch mit Hautproblemen rumschlagen musst.

      Sonnige Grüße Franzy^^

      Antworten
  • Pingback: [Kosmetikmord] Oktober 2015 – Kumilynn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.