Werbung

Füße – die wohl wichtigsten und dennoch stifmütterlichst behandelten Körperteile des Menschen. Kaum eine mag seine eignen leiden und sehr viele haben sogar eine richtige Phobie was Füße angeht. Ich für meinen Teil mag meine Füße sehr gern und meine Leidenschaft geht sogar soweit, das ich kein Problem damit habe fremde Füße zu behandeln. Wäre auch schlimm wenn ich als Kosmetikerin ein Problem mit Füßen hätte. Verschönere ich doch täglich fremde Füße und verhelfe so vielen Menschen zu einem besseren Wohlgefühl.

Natürlich ist es auch sehr wichtig selbst etwas für seine Füße zu machen. Denn alle 6 bis 8 Wochen mal zu einer Fußpflegerin zu gehen reicht bei weitem nicht aus. Man sollte schon versuchen seine Füße täglich einzucremen. Mit dem Gesicht, den Händen und dem restlichen Körper tut man das ja auch, also warum nicht auch die Füße.

Hierfür gibt es sehr viele Unterschiedliche Produkte und wenn man sich nicht sicher ist, was nun perfekt für die eigen Füße ist, so kann man sich auch einfach mal beim Fachmann (Frau) beraten lassen. Bei unkomlizierten und jungen Füßen reicht es aber aus einfach mal genauer zu schauen wie die Füße sind. Man selbst weis ja doch am besten bescheid und kann dies auch oft richtig einschätzen, ob die Füße trocken sind, viel schwitzen oder auch mal riechen. Und je nach dem steht dann schon auf den Cremes drauf wofür sie am besten geeignet sind.

Eine Creme möchte ich euch heute gern näher vorstellen. Diese ist besonders für eher normale bis leicht trockene Füßegeeignet.

 

 

Elena Falk Fußcreme

 

 

Die Fußcreme von Elena Falk ist in einem praktischen Pumpspender untergebracht. Ein Pumphub reicht bei mir für beide Füße aus. Sie ist weiß und leicht fruchtig im Duft. Das Aufragen ist einfach und schnell erledigt und sie zieht auch recht schnell in die Haut ein und das ohne großartig Rückstände zu hinterlassen.

Der Hauptwirkstoff ist Urea. Bei Urea handelt es sich um einen Harnstoff, der dafür sorgt, dass die Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird und dies über sehr lange Zeit. Zusätzlich ist noch Lanolin und Pfirsichöl enthalten, welchen für ein einweichen der verorten Haut sorgt und somit die Hornhaut in Schach hält. Dadurch lässt sich die Hornhaut auch viel einfach und schneller entfernen. Hierfür rate ich aber zu einem Bimsstein, bitte keinen Hornhauthobel. Diese sollten doch lieber von einem Fachmann (Frau) benutzt werden. Ich habe schon richtig böse Verletzungen sehen müssen, die durch einen privaten Hobelgebrauch entstanden sind. Ich selbst arbeite übrigens mit einem Skalpell, da ich dem Hobel nicht vertraue und mit dem Skalpell besser steuern kann, was an Hornhaut entfernt wird und was nicht. Eine gewisse Schutzschicht sollte immer noch dran bleiben.

 

 

Die Creme kann bei Bedarf auch bei verhornten Stellen an Knien und Ellenbogen genutzt werden. Somit verhindert man ein austrocknen dieser Stellen und hält sich weich und geschmeidig.

 

Nutzt ihr spezielle Creme für die Füße?

Wie pflegt ihr eure Füße?

 

Sonnige Grüße 

Elena Falk Fußcreme
Markiert in:         

18 Gedanken zu „Elena Falk Fußcreme

  • 5. Juli 2017 um 7:24
    Permalink

    Nein leider garnicht. Bei mir ist es eher so das die Füße in Vergessenheit geraten. Man ist so mit anderen Dingen beschäftigt das an Füße garnicht gedacht wird. Oder meint die sieht eh keiner.

    Antworten
    • 11. Juli 2017 um 18:11
      Permalink

      Hey

      Das ist oftmals auch der Fehler. Die Füße sollten viel mehr Beachtung erhalten.

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten
    • 11. Juli 2017 um 18:15
      Permalink

      Hey

      Das solltes du aber machen. Sie tragen uns ein Leben lang und sollten definitiv mehr Beachtung und Pflege erhalten.

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten
  • 6. Juli 2017 um 22:01
    Permalink

    Auch Füße wollen gepflegt werden. Es gibt nichts Schlimmeres als vernachlässigte Füße. Das Pflegeprodukt klingt sehr interessant =)

    Lieben Gruß,
    Jenny
    jennyrockerbella.blogspot.de

    Antworten
    • 11. Juli 2017 um 18:16
      Permalink

      Hey

      Sehe ich auch so. Besonders im Sommer sieht man so viele unmöglich anmutende Füße, einfach nur Bääää.

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten
  • 8. Juli 2017 um 13:52
    Permalink

    Ich vernachlässige meine Füße gerne mal. Hab aber zum Glück auch recht anspruchslose / pflegeleichte Füße. Meist creme ich sie einfach mit Bodylotion ein.

    Antworten
    • 11. Juli 2017 um 18:18
      Permalink

      Hey

      Wenn ihnen das reicht ist das auch okay.

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten
  • 8. Juli 2017 um 19:08
    Permalink

    Ich habe noch nie eine Fußcreme verwendet, hört sich aber sehr interessant an.

    Liebe Grüße Lisa
    Pinkybeauty.de

    Antworten
    • 11. Juli 2017 um 18:18
      Permalink

      Hey

      Solltest du aber mal probieren.

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten
    • 11. Juli 2017 um 18:20
      Permalink

      Hey

      So sehe ich das auch.

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten
    • 11. Juli 2017 um 18:20
      Permalink

      Hey

      Ich kannte sie vorher auch noch nicht.

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten
    • 13. Juli 2017 um 20:38
      Permalink

      hey

      Oh, die mag ich auch total gern.

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten
  • 16. Juli 2017 um 8:00
    Permalink

    Hallo, danke für den interessanten Bericht. Ich muss gestehen, ich vernachlässige meine Füße oft zu sehr. Muss mich bessern. Das Produkt klingt spannend, Pumpspender ist immer gut. Die Marke kenne ich gar nicht. lg

    Antworten
    • 22. Juli 2017 um 12:41
      Permalink

      Hey

      Ja, die Füße sollte man wirklich mehr beachten und vor allem auch pflegen.

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.