Ich bin schon lange auf der Suche nach der perfekten Reinigung und Pflege für meine Haut. Immer wieder entdecke ich neue Produkte, die ich unbedingt probieren muss. Manches stellt sich als Fehlkauf heraus, anderes wiederum ist der absolute Hit.

Dank unseres Bloggertreffens konnte ich eine ganz neue Art der Gesichtsreinigung und -pflege kennen lernen und ob sie mir gefällt oder ganz und gar nicht mein Ding ist, erfahrt ihr jetzt. 🙂

 

Filabé – Moisturizing

 

PhototasticCollage-2015-08-15-09-05-57

 

Herstellerangaben:

„Das Mikrofibrillen-Tuch für die tägliche Gesichtspflege versorgt die Haut mit rein natürlichen und pflegenden Inhaltsstoffen. Das sanfte Peeling und die porentiefe Reinigung unterstützen dabei nachhaltig das Resultat. Der moderne Weg zu einer entspannten, strahlend schönen Haut.“

 

Inhaltsstoffe:

Glycerin, Lecithin, Opuntia Ficus-Indica Stem Extract

 

PhototasticCollage-2015-08-15-09-07-41

 

In einer Monatspackung sind 4 Tüten mit jeweils 7 Tüchern enthalten. Ich finde es auf der einen Seite gut, das immer nur 7 Tücher pro Packung enthalten sind aber andererseits ist natürlich der Verpackungsmüll doch recht viel. Die einzelnen Tüten sind wieder verschließbar und laut Hersteller sind die Tüten auch recycelbar. Das Tuch selber besteht aus kosmetischer Microfaser und wirkt recht fest und robust.

Einmal täglich befeuchtet man eines der Tücher und reibt dann mit dem feuchten Tuch ca. 30 bis 45 Sekunden über das gesamte Gesicht. Hier bei soll nicht nur die Haut von Schmutz befreit werden, sondern auch gleichzeitig die Pflegestoffe an die Haut abgegeben werden. Das Tuch sollte auf keinen Fall ausgedrückt werden und man sollte auch darauf achten, dass man die gesamte Fläche des Tuches benutzt.

 

feine seite

 

Die weiche Seite ist für die tägliche Reinigung und Pflege gedacht. Sie beinhaltet auch die Wirkstoffe zur optimalen Befeuchtung und Pflege der Haut. Die Tücher sind absolut geruchsneutral und nach dem anfeuchten bildet sich auch kein Schaum.

 

raue seite

 

Die raue Seite wirkt wie ein Peeling. Es sollen abgestorbene Hautzellen entfernt werden und auch die Durchblutung soll angeregt werden. Ich habe die raue Seite einmal probiert und für mich festgelegt, das sie mir viel zu rau ist. Das tat schon richtig weh und war bereits nach wenigen Sekunden mehr als unangenehm. Meine Haut fühlte sich danach sehr gereizt und schmerzhaft an und auch recht rot ist sie geworden. Und nein, ich habe nicht dolle gerubbelt oder gerieben. Ich bin wirklich vorsichtig und behutsam vorgegangen.

 

Ich habe einfach mal den Test gewagt und mich abends mit einem Tuch abgeschminkt. Ein ganz normales Tagesmake up ohne wasserfeste Produkte. Das Tuch nach dem Abreinigen sah so aus:

 

nach abschminken

 

Ja, es ist doch einiges abgegangen, auch wenn es eher mühsam war, da man doch recht viel schrubben und rubbeln musste. Trotzdem wurde nicht das komplette Make up entfernt wie man auf folgendem Bild erkennen kann:

 

zusatz tuch

 

Hierbei handelt es sich um ein ganz normales Abschminktuch, welches ich jeden Abend nutze um mir das Augenmake up zu entfernen. Gerade die BB Cream wurde fast gar nicht von dem Filabé Tuch entfernt. Und darauf kommt es doch eigentlich an. Ich nutze doch nicht vorab noch einen extra Reiniger für das Gesicht, weil das Tuch nicht alles abbekommt. Mein Augenmake up reinige ich mir schon immer extra ab und da ich kein Fan von Augenkmakeupentferner in flüssiger Form bin, nutze ich hierfür schon viele Jahre die gleichen Reinigungstücher. Danach reinige ich mir mein Gesicht mit einen Schaumreiniger und im Anschluss kommt dann die Pflege nach Belieben. Da sie nun für meine abendliche Reinigung nicht geeignet sind, habe ich sie nur noch Morgens benutzt.

Auch nicht so toll finde ich dass, das Tuch recht feucht wird, es ist echt schwer die richtige Wassermenge zu dosieren, dadurch läuft dann gern mal das Wasser am Gesicht und Hals hinab. Wenn ich nun mit dem Tuch über das Gesicht gehe, wird das Tuch schon nach wenigen Sekunden recht kalt, es gleitet auch nicht so toll über die Haut wie ich mir das vorgestellt habe. Direkt Kreisende Bewegungen sind gar nicht möglich, weil es so schlecht über die Haut gleitet, man kann wirklich nur in eine Richtung mit dem Tuch streifen. Unglaublich unangenehm finde ich die kleinen Fussel die sich während der Benutzung vom Tuch lösen und im gesamten Gesicht verteilen. Es macht keinen Spass sich im Anschluss noch das Gesicht von Fussel zu befreien.

Laut Hersteller soll die Anwendung des Tuches ja die Reinigung und die Pflege ersetzen. Leider musste ich mich nach der Anwendung noch zusätzlich eincremen, denn während die Haut getrocknet ist, stellte sich bei mir ein sehr unangenehmes Spannungsgefühl ein und das sollte doch eigentlich dank der enthaltenen Pflege nicht so sein.

 

Alles in allem kann ich für die Tücher kein positives Ergebnis vermerken. Selbst nachdem ich alle Tücher aufgebraucht habe und ohne Unterbrechung täglich ein Tuch benutzt habe, kann ich keine positive Veränderung an meiner Haut feststellen.  Sie reinigen meiner Meinung nach nicht gut genug, die Pflegewirkung ist mir zu gering und auch die Handhabung ist absolut nicht mein Fall. Da bleibe ich doch bei meinem Reinigungsschaum und meinen Cremetübchen. 🙂

Kennt ihr Filabé?

Welches Produkt nutzt ihr aktuell zum Reinigen eures Gesichtes?

 

Sonnige Grüße http---signatures.mylivesignature.com-54493-189-1FD95811D74F28ABA24799FE74EC8989

*PR-Sample

Filabé – Moisturizing
Markiert in:             

7 Gedanken zu „Filabé – Moisturizing

  • 11. November 2015 um 7:39
    Permalink

    Moin! Gesichtsreinigungstücher habe ich noch nie benutzt, davon lese ich grad zum ersten Mal. Liegt wohl auch daran, dass diese Tücher meist zuviel Chemie enthalten, die ich nicht vertrage. Ich reinige mir mein Gesicht mit einer Gesichtsseife am Stück und gehe hinterher mit Gesichtswasser auf einem Wattepad nochmal drüber. IdR bekomme ich damit alle Make up Reste entfernt, ohne viel Müll zu verursachen. LG Christina

    Antworten
    • 11. November 2015 um 15:09
      Permalink

      Huhu

      Bei Seifen bin ich raus, da die mir zu basisch sind und den ph-Wer der Haut zu sehr erhöhen. Da funktioniert mein AHA Peeling im Anschluss nicht. Aber jeder findet seine perfekte Pflege. 😀

      Sonnige Grüße
      Franzy^^

      Antworten
  • 11. November 2015 um 13:56
    Permalink

    Ja, da sind wir doch glatt mal einer Meinung. Ich durfte diese Tücher nun bereits zweimal im Rahmen von Bloggertreffen testen und schiebe die Berichte noch immer vor mir her. An und für sich ist die Idee ja nicht schlecht, aber die Müllproduktion ist mir hier einfach zu hoch und der Wohlfühlfaktor zu gering!

    Liebe Grüße
    Andrina

    Antworten
    • 11. November 2015 um 15:10
      Permalink

      Huhu

      Da bin ich aber mal auf deinen Bericht gespannt. 🙂

      Sonnige Grüße
      Franzy^^

      Antworten
  • 11. November 2015 um 18:52
    Permalink

    Hallo meine Liebe,
    ich teste die Tücher auch gerade – die Anti-Aging-Variante. Da ich nicht allzuviel MakeUp trage, entfernen die Tücher bei mir aber schon alles. Das spannende Hautgefühl nach der Nutzung ist auch bei mir. Eigentlich hieß es ja, das soll nachlassen aber irgendwie ist dem nicht so… Meinen Bericht werde ich in den nächsten Tagen veröffentlichen
    LG und schönen Abend

    Antworten
    • 12. November 2015 um 8:56
      Permalink

      Hey

      Ich bin schon sehr gespannt auf deinen Bericht 😀

      Sonnige Grüße
      Franzy^^

      Antworten
  • 11. November 2015 um 21:00
    Permalink

    hallo und guten abend.
    ich habe euch beim googeln gefunden und nach dem ich eure kommis gelesen habe, dachte ich mir, ich schreibe euch einfach einmal etwas dazu :
    ihr lieben es sind keine reinigungstücher, es ist viel mehr, es sind gesichtspflegetücher, die abschminken , reinigen und pflegen in einem. durch eine hoch patentierte technologie ist das möglich.

    diese Tücher von Filabé gehen aber in die poren rein und holen da auch alles raus. ein filabétuch , egal von welcher dieser 4 sorten hat 15,3 km faden getränkt in wirkstoffen , die man in dieser konzentration nirgendwo findet. die überzähligen hautschuppen werden von den mikrofibrillen aufgenommen. also mit der zeit bekommt die haut immer mehr luft zum atmen, die folgen sind porentiefe reinheit, feineres hautbild, weniger allergien, weniger talgbildung.

    gesichtswasser und reinigungsmilch mit pads machen schon mal ganz schön „müll“, wenn ich an die verbrennung denke, und was davon unsere luft verpestet. und reinigen nur oberflächlich der haut, jedoch nicht die poren.
    erst gestern mittag berichtete RTL punkt 12 darüber wie die poren mit make up verstopft werden.

    diese tücher von Filabé enthalten gar keine chemie, sind allergenfrei, tierversuchsfrei, umweltfreundlich zertifiziert. beim verbrennen entsteht nur kohlenstoff.

    manche machen sich den kopf , um den „müll“ den diese Tücher fabrizieren. aber mal ehrlich : bei den wattepads macht sich auch keiner einen kopf. ist schon komisch. und wenn ihr euren badschrank aufmacht, macht ihr euch dann gedanken darüber, wieviel „müll“ an tigeln dort stehen ? machen wir uns doch nichts vor: die verpackung, die anleitung , der glastiegel oder plastiktiegel…. und das ganze gleich in mehrfacher ausführung für den tag, die nacht, liposome, augencreme tag und nacht und vieles vieles mehr, was „frau“ so braucht für ihr tägliches ritual. stimmt. keiner macht sich gedanken darüber. und vor allem nicht, wie sehr DAS die natur und umwelt belastet. für papier braucht man bäume, und wie giftig sind die stoffe, die in die luft geraten, wenn man plastik verbrennt ? u.v.m.

    was mache ich mit de tüchern ?
    ich packe sie, wenn sie trocken sind mit in die waschmaschine zur weißen wäsche. als ich das das erste mal gemacht habe, habe ich beim rausnehmen der wäsche nicht mehr an diese tücher gedacht, mich nur gewundert, dass die weiße wäsche so strahlt.
    dann nutze ich sie liebend gerne als brillenputztücher. ebenso machen ich sie beim waschen in der maschine zwischen die gummilitze bei maschinen mit bullauge, denn dort verfängt sich zum beispiel oft haare und so. das fängt das tuch dort ab. ich benutze sie auch im auto für die armaturen und im bad ebenso für die armaturen, oder um besteck zu polieren. es finden sich bestimmt noch viele andere einsatzmöglichkeiten.

    also ist es doch gar nicht so schlimm 🙂

    vielleicht helfen euch ja diese informationen.

    alles weitere über inhaltsstoffe & co könnt ihr nachlesen auf :
    http://www.filabé-gesichtspflege-ohne-creme.de

    sonnige grüße
    eure vivien pulat

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.