Seit kurzen gibt es etwas neues auf dem Beautymarkt, was ich euch heute gern näher vorstellen möchte. Das Mizellen Reiniungswasser All-in-1 von Garnier, was zudem auch wasserfestes Make up entfernen soll.
Natürlich habe ich es eingehend getestet (zumindest habe ich das versucht…), um dir ein genaues Bild von dem neuen Wässerchen geben zu können. Wie es mir gefällt und was ich daran mag und was nicht,erfährst du nun.
Bis jetzt hatte ich ja nur Probleme mit diversen Produkten, die diese Mizellentechnologie enthielten. Und auch an diese Wasser bin ich mit großer Skepsis heran getreten. Ich habe ein paar Tage gebraucht, bevor ich es das erste Mal probiert habe. Du fragst dich jetzt bestimmt, warum ich so reagiere. Genaueres erfährst du in den folgenden zwei Beiträgen von mir:

Garnier Mizellen Reinigungstücher
Garnier Mizellen Reinigungswasser

Beide Produkte habe ich gar nicht vertragen, obwohl ich weder empfindliche Haut habe, noch je auf ein anderes kosmetisches Produkt empfindlich reagiert habe. Warum genau ich auf die Mizellenprodukte von Garnier so extrem reagiere, erfahrt ihr später. Nach langer Suche bin ich nun endlich auf den Übeltäter (Inhaltsstoff) gestoßen.

 

P1110400

 

Herstellerangaben:

„Die Innovation von Garnier: Die Mizellen Reinigungstechnologie mit Zweifach-Wirkung (Mizellen + Make-up entfernende Öle) ist eine praktische Reinigung für empfindliche Haut. Bei Mizellen handelt es sich um reinigende Wirkstoffe, die wie ein Magnet Unreinheiten und Make-up auf der Haut anziehen, ganz ohne Reiben. Die Make-up entfernenden Öle entfernen selbst wasserfestes & langanhaltendes Make-up. Das Ergebnis: Die Haut wird schonend und wirksam gereinigt und fühlt sich samtweich an.“

P1110398

Inhaltsstoffe:

Aqua/Water, Cyclopentasiloxane, Isohexadecane, Argania Spinosa Oil/Argania Spinosa Kernel Oil, Benzyl Alcohol, Benzyl Salicylate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Ci 60725 (Farbstoff), Decyl Glucoside, Dipotassium Phosphate, Disodium EDTA, Ethylhexyl Methoxycinnamate (UV-Filter????), Ethylhexyl Salicylate, Geraniol (Duftstoff), Haematococcus Pluvialis / Haematococcus Pluvialis Extract, Hexylene Glycol, Limonene (Duftstoff), Linalool (Duftstoff), Pentaerythrityl Tetra-Di-Butyl Hydroxyhydrocinnamate, Polyaminopropyl Biguanide, Potassium Phosphate, Sodium Chloride, Parfum

Wie du sehen kannst, habe ich alles rot markiert, was mir persönlich so gar nicht zusagt. Unglaublich viele Duftstoffe und was soll den bitte der UV-Filter in einem Abschminkprodukt? O.o Dies nutze ich doch abends und da benötige ich den nun wirklich nicht mehr. Davon mal abgesehen wird das Produkt als alleiniges Abschminkprodukt beworben, sodass man danach nicht nochmals zusätzlich einen Reiniger und Wasser benutzen muss. Also soll der UV-Filter dann quasi auf der Haut bleiben und so vor sich hin seine Wirkung entfalten….finde ich nicht so prall…. -.- Und nicht zu vergessen der Farbstoff im oberen Drittel und der Benzyl Alkohol, der ja bekanntlich die Haut austrocknet und Zellen töten soll und somit eine vorzeitige Hautalterung begünstigt.
Zusätzlich ist noch eine hitzige Disskusion in der Academygruppe aufgekommen bezüglich des oben blau markierten Inhaltsstoffes. Ich finde es sehr gut das auch andere Blogger sich mit Inhaltsstoffen beschäftigen und nicht nur einen Bericht (hinrotzen) schreiben, der entweder nicht aussagekräftig ist oder man bereits nach wenigen Worten erkennt, das der/die Jenige das Produkt niemals getestet hat und nur einen ‚tollen‘ Bericht schreibt um ja weiterhin Produkte for free zu bekommen. So etwas finde ich mehr als ärgerlich und auch schade für alle ehrlichen und aufrichtigen Blogger unter uns!!!
Um aber zurück auf den Inhaltstoff zu kommen: Angeblich soll das Polyaminopropyl Beguinide verboten sein, also es soll wohl nicht mehr für kosmetische Produkte verwendet werden. Was genau daran stimmt und was nicht kann ich nicht sagen, da ich irgendwie immer nur widersprüchliche Aussagen finde. Hier aber mal die Stellungnahme von Garnier:

Hey ihr Lieben, schön, dass ihr euch gemeldet habt. Wir finden es super, dass ihr eure Gedanken mit uns teilt. Wir können euch beruhigen, denn Polyaminopropyl Biguanide (PHMB) wird bereits seit vielen Jahren als sicherer Konservierungsstoff eingesetzt, um kosmetische Produkte haltbar zu machen. Nach der derzeit gültigen Kosmetikverordnung (EG) 1223/2009 ist die Verwendung von PHMB in kosmetischen Mitteln unter Einhaltung der Grenzwerte ausdrücklich erlaubt. Die Verordnung schreibt eine Konzentrationsgrenze von 0,3 Prozent vor.

Aufgrund einer Einstufung von PHMB im Chemikalienrecht als CMR-Stoff (cancerogen, mutagen, reproduktionstoxisch) der Kategorie 2 berät der unabhängige Sachverständigenausschuss der Europäischen Kommission zurzeit über mögliche Auswirkungen dieser Einstufung auf die weitere Verwendung von PHMB in kosmetischen Mitteln. Grundsätzlich können auch Stoffe mit einer solchen Einstufung sicher für den Einsatz in kosmetischen Mitteln sein unter Betrachtung fachlicher Gegebenheiten wie Konzentration und Exposition.

Die Hersteller kosmetischer Produkte verfolgen die derzeitige Diskussion sehr aufmerksam. Es ist unser Anliegen, nur sichere und wirksame Produkte euch als Verbrauchern anzubieten. Bis zur endgültigen Entscheidung durch das SCCS gelten für die Hersteller die Regelungen der derzeit gültigen Kosmetikverordnung. Wir hoffen, wir konnten eure Fragen beantworten. Liebe Grüße

 

P1110399

 

Was du persönlich nun aus diesen Informationen machst, sei dir überlassen. Mich wundert es nur sehr, das erst jetzt über diesen Stoff so ein Terz gemacht wird, ist er doch auch in den anderen Mizellenprodukten von Garnier zu finden und auch in dem zwei Phasen AMUentferner befindet er sich. Wie dem auch so, nach nun langer und intensiver Recherche, von mir, habe ich herausgefunden, das genau dieser Stoff dafür verantwortlich sein muss, dass ich das Mizellenwasser nicht vertrage. Ich habe die Inhaltsstoffliste auseinandergenommen und mit anderen Produkten verglichen, die ich benutze und vertrage und am Ende ist der Stoff Polyaminopropyl Biguanide übrig geblieben. Somit kann nur dieser der Hauptgrund sein, das ich solche extremen Unverträglichkeiten habe.

 

P1110402

 

Denn auch bei diesem Mizellenwasser habe ich nach bereits zwei Tagen gerötete und gereizte Haut um beide Augen bekommen. Noch einmal habe ich es angewendet und am nächsten Morgen sah ich aus wie kurz nach einem Boxkampf. meine Augen waren zugeschwollen und die Haut war richtig gläsern und knallrot geworden. In der Lidfalte hat sich ein Riss gebildet der sogar leicht blutete. Und ich muss dazu sagen das ich WEDER Allergiker bin, noch jemals so extrem auf ein kosmetisches Produkt reagiert habe (bis auf die beiden bereits vorab getesteten Produkte von Garnier). Nach ca. einer Woche hatte sich  dann alles wieder normalisiert und ich habe zu Testzwecken die Mizellentücher von Balea probiert und jetzt nach fast zwei Wochen Anwendung habe ich keinerlei Irritationen feststellen können.

Ich finde es unheimlich schade, dass ich auch dieses Mizellenwasser von Garnier nicht vertrage, denn es macht einen hervorragenden Job. Es reinigt selbst wasserfesten Mascara problemlos ab.

Laut Hersteller soll die 400 ml Flasche für bis zu 200 Anwenudngen (auf einem Wattepad) ausreichen, somit ist es auch noch sehr ergiebig und mit einem preis von um die 4€ ist es nicht mal sehr teuer.

 

P1110404

 

Fazit:

In Bezug auf die Reinigungsleistung, Preis und Ergiebigkeit bekommt das neue Mizellenwasser von mir einen Daumen nach oben.

ABER die Inhaltsstoffe sind echt grauenvoll und Garnier sollte da dringen nacharbeiten!!! Echt schade das ich es nicht vertrage.

 

Kennst du das Mizellenwasser schon?

Welches Reinigungsprodukt nutzt du aktuell?

 

Sonnige Grüße http---signatures.mylivesignature.com-54493-189-1FD95811D74F28ABA24799FE74EC8989

*PR-Sample

Garnier SkinActive Mizellen Reinigungswasser All-in-1 waterproof
Markiert in:         

11 Gedanken zu „Garnier SkinActive Mizellen Reinigungswasser All-in-1 waterproof

  • 8. April 2016 um 9:10
    Permalink

    Guten Morgen
    Habe das Mizellen Wasser auch zum testen bekommen und das erste was ich getan habe- die Inhaltsstoffe gecheckt. Ich selbst habe bei der Anwendung von den Inhaltsstoffen her keinerlei Probleme mit der Haut bekommen, jede Haut reagiert eben anders auf das Produkt. Persönlich möchte ich mir das Mizellen Wasser aber nicht nachkaufen, da ich meine Haut nicht bis an mein Lebensende mit Inhaltsstoffen ,,zuklatschen “ möchte, die mir irgendwann vielleicht zum Verhängnis werden und mich frühzeitig altern lassen. Meine Haut hat sich komplett an eine Chemiefreie Reinigung gewöhnt und das soll auch so bleiben.
    Das du so extrem auf das Mizellen Wasser reagierst ist echt heftig.

    Antworten
    • 9. April 2016 um 11:15
      Permalink

      Hey

      Ich freue mich, das du das Wasser verträgst und ich kann dich aber auch voll verstehen, dass du es nicht nachkaufen würdest. Die Inhaltsstoffe sind wirklich mehr als ungenügend und da sollte Garnier definitiv noch nacharbeiten.

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten
  • 8. April 2016 um 9:25
    Permalink

    Vielen Dank für diesen wieder sehr guten Bericht 🙂
    Ich finde es toll,dass du großen Wert darauf legst auf die Inhaltsstoffe einzugehen und deine ehrliche Meinung schreibst.

    Bisher habe ich nur das Garnier Mizellen Reinigungswasser Dry Skin ausprobiert und dieses ist für meine trockene Haut nicht geeignet.
    Das Reinigungswasser All-in-1 werde ich deshalb gar nicht erst ausprobieren.
    Für mich scheint die klassische Methode ( Waschgel+Gesichtswasser) die beste Art der Gesichtsreinigung zu sein 😉

    Liebe Grüße
    Susanne

    Antworten
    • 9. April 2016 um 11:20
      Permalink

      Hey

      Nicht nur mir sind die Inhaltsstoffe sehr wichtig. Ich habe in den letzten Wochen vermehrt gelesen, dass doch sehr viele Verbrauchen darauf achten und auch explizit nach genauen Beschreibungen suchen. Daher versuche ich so gut es mir möglich ist auf Inhaltsstoffe einzugehen und die, die mir nicht zusagen auch zu benennen.
      Ich kann den Hype um diese Mizellenwasser sowieso nicht verstehen. Solche Produkte lässt man doch nicht auf der Haut drauf. In den letzten Monaten sind so viele guten Produkte, wie das Gesichtswasser von Rival de Loop einfach durch solche schlechten Mizellenwasser ersetzt worden. Ich kann es nicht verstehen.
      Ich bevorzuge auch die klassische Methode, Reinigungsprodukt + Gesichtswasser, viel mehr als diese All in One Sachen…

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten
  • 8. April 2016 um 15:35
    Permalink

    Danke für den tollen Bericht und das du deine Erfahrungen mit uns teilst. Ich werde wohl bei meinen altbewährten Produkten bleiben 😀

    Antworten
    • 9. April 2016 um 11:20
      Permalink

      Hey

      Dazu kann ich dir auch nur raten 😉

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten
  • 9. April 2016 um 12:36
    Permalink

    POLYAMINOPROPYL BIGUANIDE steht eben auch weiterhin mit den neuen Grenzwerten auf der Positivliste der Konservierungsstoffe und es wird auch in der Medizin als Wundantiseptikum eingesetzt, in Kontaktlinselösungen oder Zahnspüllösungen. Ich denke wenn man seine Produkte mal durchsieht wird einem das noch viel öfter begegenen. Inzwischen sind zwar, nachdem der Stoff als kritisch eingestuft wurde, für die Zulassung mit niedrigeren Höchsteinsatzmengen Studien zur Hautpenetration erforderlich aber es ist dennoch ein Inhaltsstoff der auch weiterhin in einer riesigen Menge an Produkten enthalten ist. Diese Problematik betrifft also nicht nur die Garnier Produkte. Eine andere Firma, wo der Stoff sehr häufig eingesetzt wird, ist z.B. La Roche Posay und hier ebenfalls in Abschminkprodukten. Gehört, wie Garnier auch, zur L’oreal Group. Es nimmt also kein Ende.

    Trotzdem hast Du natürlich recht – es ist immer kritisch. Wir haben heutzutage soviel Inhaltsstoffe die nicht gut für uns sind und trotzdem werden sie munter von den Herstellern weiter verwendet. Es hieß ja auch lange Mineralöl ist nicht schädlich und dann kam MOA und wir konnten unsere Lippenstifte fast komplett entsorgen. Da wurde uns ja auch bewusst wie wenige Hersteller wirklich gute Inhaltsstoffe haben. Ich hab jetzt noch 2 (!!!) Lippenpflegestifte denen man zu 100% Vertrauen kann. Die kosten aber auch mehr. Alle anderen sind völlig raus.

    Man schaut natürlich auch immer auf den Preis und das wirkt sich unweigerlich auch auf Inhaltsstoffe aus. Mir wäre es natürlich auch 1000x lieber ich müsste da gar nicht erst so aufpassen … Ich will mich grundsätzlich nämlich bedenkenlos auf ein Produkt verlassen können. Nicht ich bin der INCI Experte sondern der Hersteller und der ist in meinen Augen dafür verantwortlich das diese in keinster Weise schädlich, krebserregend oder sonst was sind. Dafür bezahle ich ihn und wenn das bedeutet das ich etwas mehr dafür zahlen muss – ok!

    Ich kann aber jetzt auch nicht von Garnier erwarten das ich ein 100% natürliches Produkte kaufe. Das ist gar nicht der Anspruch dieser Pflege. Wenn ich das will/brauche dann muss ich 100% Naturkosmetik kaufen.

    Damit löst man dann vielleicht auch langfristig das Problem der Verwendung von negativen Inhaltsstoffen. Wenn alle nur noch so einkaufen , dass die Produkte natürlich, verträglich usw. sind – Naturkosmetik eben – dann sinkt der Absatz bei denen die es nicht tun. Ergo: Um weiterhin am Markt erfolgreich zu sein müssen diese Marken entsprechend angepasst/erweitert werden. Bis wir aber dahin kommen müssen wir uns alle mit Wissen bewaffnen und die kleingedruckten INCI-Listen mit der Lupe durchforsten sowie viel, viel, viel Aufklärungsarbeit leisten. Und die Hersteller von Naturkosmetik müssen bei den Produktwirkungen effektiver werden. Vergleiche den Abschminkbereich: Ich kenne da kein Produkt das annähernd gleichwertig ist – leider.

    Antworten
    • 9. April 2016 um 12:59
      Permalink

      Hey

      Vielen Dank für den langen und überaus informativen Kommentar. Nur kann ich dir nicht zu 100 zustimmen, denn auch in Naturkosmetik sind viele Inhaltsstoffe enthalten die auf Dauer nicht gut für die Haut sind. Siehe Alkohol denat., Duftstoffe und diverse andere Alkohole.
      Ich möchte hier auch keinesfalls Garnier (bzw. L’Oréal) allein den schwarzen Peter zuschieben, da gibt es noch ganz andere Firmen, die noch viel leichtfertiger mit uns Kunden umgehen.
      Es ist sehr schwer bei dem Thema Inhaltsstoffe auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, da doch jeder für sich selbst festlegt, was er benutzt und was nicht. Ich habe für mich festgelegt, das ich auf bestimmte Sachen einfach mal verzichten will, weil sie erwiesenermaßen allergen wirken können oder den Zelltot begünstigen sollen. Ich bin da definitiv auch nicht die Konsequenteste, gerade wenn ich jetzt mal auf die Make up Produkte schaue die ich verwende, da habe ich echt keinen Plan was enthalten ist. Hier achte ich nur darauf , das ich es vertrage und zu mir und meinen Typ passt. Darum will ich auch niemanden vorschreiben, was er nutzen darf und was nicht. Das bleibt immer noch jedem selbst überlassen.
      Ich persönlich halte sowieso nicht sehr viel von diesem Hype um die Mizellentechnologie. Der Großteil der Konsumenten glaubt es sein ein Abschminkprodukt und ein Gesichtswasser in einem, was ja oftmals auch von den Medien so suggeriert wird. SEHR SCHADE!! Den welchen nutzen hatte nochmal ein Gesichtswasser? Genau es soll die Haut von eventuellen Reinigungsresten und Make-upresten entfernen UND die Haut klären, was wirklich sehr wichtig ist, denn nur dank des klärens können nachfolgende Produkte und Inhaltsstoffe Ideal in die Haut eindringen und wirken. Nun pappen wir uns ein Mizellenwasser ins Gesicht, was ja beides macht und dort sind UV-Filter, Duftstoffe und noch so einige andere INCIs enthalten die in dem Moment ja mal so gar nichts auf der Haut zu suchen haben. Im besten Fall wirken die nachfolgenden INCIS nicht mehr so gut und im schlimmsten Fall wird die Haut nur noch mehr geschädigt. Und ich verstehe einfach nicht warum so viele sich von der Industrie so blenden lassen. Aber ich mag mich nicht aufregen, sondern schaue mir das an und mit etwas Glück heißt es in einem halben Jahr, dass Mizellenwasser ja gar nicht so toll sind und es ändert sich doch wieder was.
      Ach, und ich benutze Seit vielen Jahren die bebe erfrischenden Reinigungstücher um das AMU zu entfernen und im Anschluss ein Reinigungsöl und das klappt es super 🙂 Auch wenn in den Tüchern die INCIs auch nicht so prall sind, aber dafür reinige ich die Haut hinterher nochmal UND ich benutze noch ein Gesichtswasser im Anschluss. 😀

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten
  • 16. April 2016 um 22:14
    Permalink

    Das Mizellen Wasser kenne ich noch nicht. AKtuell benutze ich eine Reinigung von Deesse.

    Antworten
    • 17. April 2016 um 10:45
      Permalink

      Hey

      Die Marke kenne ich noch gar nicht, da werde ich mich mal umschauen, ob ich da auch etwas passendes für mich finde.

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten
  • Pingback: A-Derma - Sensifluid Cleansing Micellar Lotion - Kumilynn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.