WERBUNG

Für mich das Wichtigste aus dem Bereich dekorativer Kosmetik ist das Puder. Ohne Mein Gesicht nicht wenigstens ab gepudert zu haben, gehe ich nicht aus dem Haus. Ich kann es nicht leiden zu glänzen und mag es lieber matt, mit ein paar Stellen die mit Highlighter hervorgehoben werden.

Um das richtige Puder für sich zu finden, muss man erst mal selbst für sich festlegen was man eigentlich will. Soll es transparent oder mit etwas Farbe sein? Soll es nur mattieren oder gar einen geringe Menge Schimmerpartikel enthalten? All diese Fragen sollte man sich stellen, bevor man sich ein Puder zulegt. Klar, kann man auch erstmal alles probieren aber das geht dann doch sehr ins Geld. 🙂

Ich habe mir in den letzten Wochen das lose Puder von Mary Kay genauer angeschaut und getestet und heute möchte ich euch gern berichten wie es mir gefällt.

 

Mary Kay – transparenter loser Puder

 

 

Herstellerangaben:

„Der transparente Puder passt perfekt zu jedem Hautton – von sehr hell bis dunkel. Er fixiert die Grundierung und sorgt für ein unsichtbares Finish. Durch seine lichtstreuenden Eigenschaften hilft er, Unregelmäßigkeiten optisch zu mildern und die Haut perfekt aussehen zu lassen. Der Puder fühlt sich schwerelos, natürlich und samtweich auf der Haut an und ist für jeden Hauttyp – selbst empfindliche Haut geeignet. Die Formulierung lässt das Make-up den ganzen Tag frisch aussehen und mindert Glanz mit einem natürlichen Finish. Tragen Sie den Puder über Ihrer Mary Kay®Grundierung oder für einen natürlichen Look allein auf.“

 

Inhaltsstoffe:

Mica, Aluminium Starch Octenylsuccinate, Nylon-12, Magnesium Stearate, Octyldodecyl Stearoyl Stearate, Caprylyl Glycol, Potassium Sorbate, Phenoxyethanol, Chlorphenesin, Silica, Hexylene Glycol, Tetrasodium EDTA

 

 

Mir gefallen besonders die Verpackungen von Mary kay richtig gut. Die meisten Produkte haben, was die Umverpackung betrifft, eine klare Linie. Sie sind in rosa und schwarz gehalten. Einzig spezielle Neuerscheinungen oder Produkte in limitierter Auflage sind farblich anders gestaltet.

Der Umkarton, wie auch die Verpackung des Puders sind hochwertig gearbeitet aber nicht zu übertrieben. Das Design der Dose ist schlicht und elegant. Lediglich die beiden Buchstaben MK sind auf dem Deckel gedruckt und am Boden befinden sich das MHD, Die Adresse von Mary Kay wie auch die enthaltene Menge. Alle wichtigen Infos zum Puder befinden sich auf dem Umkarton.

 

 

Das Puder selbst ist unglaublich fein gemahlen. Zwischen den Fingern fühlt es sich an wie Seide und man spürt nicht ein gröberes Korn. Auf das Gesicht aufgetragen, mattiert es sofort und hinterlässt zusätzlich einen sehr dezenten und kaum sichtbaren Perlmutt-Schimmer, der die Haut aber sofort weicher und zarter aussehen lässt.

Ich habe immer das Problem, das ich nach etwa 2 Stunden in der T-Zone wieder anfange zu Glänzen. Bis jetzt hatte kein Puder länger ausgehalten. Dieses jedoch schafft es Tatsache meine Haut knapp 4 Stunden ganzfrei zu halten. Ich hätte es nicht gedacht, bin aber nun noch mehr von dem Puder überzeugt. Das einige was mich stört ist, dass ich lieber gepresstes Puder nutze, da ich bei dem Losen entweder zu viel verwende oder mir zu viel verloren geht. Aber das ist eine persönliche Geschmackssache.

 

Fazit

 

Mir gefällt das Puder sehr gut und ich finde auch die 25€ dafür gerechtfertigt. Klasse fände ich, wenn das transparente Puder noch in gepresster Form erhältlich wäre. Dann würde ich es auch definitiv nachkaufen.

Aktuell gibt es die Mary Kay Produkte nur über sogenannten Schönheits-Consultant, Also Verkäufer/innen, über die man die Produkte kaufen kann. Um so einen Verkäuferin zu finden, geht man einfach auf die Website von Mary Kay und gibt im entsprechenden Feld seine PLZ ein und findet so die die Verkäuferinnen in seiner Nähe.

 

 

Kennt ihr Mary Kay?

Wie gefallen euch die Produkte?

 

Sonnige Grüße 

*Das Puder wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Mary Kay – transparenter loser Puder
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.