*WERBUNG*

Teoxane kenne ich bereits und das ein oder andere Produkt konnte mich schon überzeugen. Unter folgendem Link findet ihr all meine Berichte:

TEOXANE

Auch zum Bloggertreffen von Sandra war Teoxane mit dabei. Zwei Produkte habe ich zum Testen bekommen. Eines davon habe ich bereits probiert, daher werde ich hier nicht näher darauf eingehen. Meine Meinung zum RHA Serum findet ihr HIER.

 

 

Teoxane Radiant Night Peel 15% AHA

 

 

Herstellerangaben*:

„Die leichte Creme Radiant Night Peel ermöglicht eine Regeneration der Haut innerhalb von 21 Tagen und wirkt ideal nach dem Urlaub, nach längerer Sonnenexposition oder am Ende des Winters zur Erneuerung des Teints. Die Poren werden verfeinert, Pigmentflecken korrigiert und die Hautoberfläche geglättet. Es enthält 15% Glykolsäure.“

Hauptwirkstoffe*

– 15% Glycolsäure beschleunigt den Hauterneuerungsprozess.
– Patentierte Resilient Hyaluronic Acid (RHA™) spendet langanhaltende Feuchtigkeit.
Anwendung*

Dreimal im Jahr als 21-tägige Intensivbehandlung anwenden. Dabei abends eine dünne und gleichmäßige Schicht auf das gründlich gereinigte Gesicht auftragen. Augen- und Lippenpartie aussparen. Am nächsten Morgen das ganze Gesicht vor dem Auftragen einer Tagespflege komplett reinigen. Vermeiden Sie Behandlungen im Sommer, ideal ist die Anwendung nach dem Urlaub, nach längerer Sonnenexposition oder am Ende des Winters zur Erneuerung des Teints.
Radiant Night Peel kann auch als 15-tägige Intensivbehandlung zur Vorbereitung von ästhetischen Eingriffen im Rahmen eines geplanten medizinischen Peelings angewendet werden. Fragen Sie dazu Ihren Arzt.
Resultate*

– Frischer, strahlender Teint
– Verfeinerte Poren
– Korrigierte, gemilderte Pigmentflecken
– Sorgt für ein klareres, ebenmässigeres Hautbild

 

Inhaltsstoffe*:

Aqua, Glycolic Acid, Caprylic(Capric Triglyceride, Sodium Hydroxide, Isononyl Osononanoate, Coco-Caprylate, Dimethicone, Arachidyl Alcohol, Glycol Palmitate, Behenyl Alcohol, Glyceryl Stearate, PEG-100 Stearate, Sorbitan Stearate, Butylene Glycol, Arachidyl Glucoside, Allantoin, Polyacrylate-13, Chlorphenesin, Polyisobutene, Disabolol, Tocopheryl Acetate, Hydroxyethylcellulose, Parfum, Phosphate, Buffered Saline, Disodium EDTA, Polysorbate 20, Sorbitan Isostearate, Sodium Hyaluronate, Linalool, Butylphenyl Methylpropional, Sodium Nitrate, Methylisothiazolinone, Hexyl Cinnamal, Limonene, Sodium Hyaluronate Crosspolyer-2, Dextrane, Palmitoyl Tripeptide-8

Die Inhaltsstoffe sind soweit ganz okay. Auf die Duftstoffe könnte man meines Erachtens sicherlich verzichten, denn mich stört es weniger, wenn kein frischer oder floraler Duft vorhanden ist.

 

 

Das Peeling ist in einem Airless-Pumpspender untergebracht, der 40ml enthält. Die Textur ist eine Mischung aus Creme und Gel, nicht so leicht wie ein Gel aber auch nicht so cremig und schwer wie eine Creme. Eine tolle Textur über die man auch noch etwas reichhaltigeres auftragen kann.

Aufgetragen wird das Peeling nach der Reinigung und dem tonisieren der Haut. Damit sich der Peelingeffekt optimal gestaltet, lasse ich es mindestens 10 Minuten wirken, bevor ich weitere Produkte auf die Haut auftrage. Da ich bereits seit längerem chemische Peelingprodukte nutze, interessiert es mich natürlich auch wie der pH-Wert des Peelings eingestellt ist. Denn was nützen mir 15% AHA wenn der pH-Wert zu basisch ist. Um bei 15% AHA ein optimales Peelingergebnis erzielen zu können sollte der pH-Wert des Produktes nicht hoher als 4 sein. Liegt er über vier dient die Glycolsäure nur noch als Feuchtigkeitsspender und die peelende Wirkung geht verloren. Daher habe ich mich mit dem Kundenservice von Teoxane in Verbindung gesetzt um den pH-Wert ausfindig zu machen. Laut diesem liegt der pH-Wert bei 4-4,5, was nicht den optimalsten Peelingeffekt erzielt aber dennoch ausreichend ist.

Da ich wie bereits erwähnt schon recht lange chemische Peelings nutze kann ich nicht viel Veränderung an meiner Haut aus machen. Sie ist aber auch nicht schlechter geworden und das Vorherige Hautbild ist stabil geblieben.

Vorsicht ist geboten, wenn man vorher noch nie chemische Peelings genutzt hat. Die Wirkung kann erst mit einem Schuppen der Haut einhergehen. Dies ist aber ganz normal, wie auch ein leichtes bizzeln und brennen kurz nach dem Auftragen. Dies ist alles normal und unbedenklich. Sollten jedoch starke Rötungen entstehen, die auch nach mehreren Stunden nicht weniger werden, sollte das Peeling sofort abgesetzt werden. Dies weiß auf eine Unverträglichkeit hin.

 

Fazit

 

Mit 69€ ist das Peeling nicht günstig aber als Kur einmal im Jahr definitiv zu empfehlen. Die Haut wird von Altverhornungen befreit und zum Vorschein kommt eine strahlende und jugendliche Haut.

Zum Peeling geht er HIER entlang.

 

Habt ihr schon einmal ein chemisches Peeling benutzt?

Habt ihr Empfehlungen?

 

 

Sonnige Grüße 

PR-Sample

*Quelle: http://teoxane-cosmetic.de/shop/spezielle-hautpflege/radiant-night-peel-40ml.html

 

Teoxane Radiant Night Peel
Markiert in:         

2 Gedanken zu „Teoxane Radiant Night Peel

  • 17. Februar 2017 um 11:43
    Permalink

    Hallo, danke für den spannenden Bericht. Höre zum ersten Mal von chemischen Peelings. Abgesehen vom Preis, ich glaube nicht, dass es so meins wäre, da meine Haut doch mitunter empfindlich reagiert. lg

    Antworten
    • 18. Februar 2017 um 18:54
      Permalink

      Hey

      Wenn deine Haut so empfindlich reagiert sind chemische Peelings eine gute Alternative, da sie sanfter zu Haut sind.

      Sonnige Grüße
      Franzy

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.